Isana Hitzeschutz – der erste Schein trügt!

Isana Hitzeschutzspray

Seit einigen Jahren lege ich großen Wert auf Schutzartikel für meine Haare, dies diese relativ dünn, brüchig und auf jeden Fall sehr anfällig sind. Eigentlich habe ich seit langer Zeit das „Got2Be Schmusekatze Schutzspray“ in Verwendung, aber ich dachte es ist mal wieder Zeit – auch bei diesem Thema etwas neues zu probieren, ob diese Idee auch wirklich sinnvoll war, dazu später!

Über das Isana Hitzeschutzspray
Unverbindliche Preisempfehlung – 1,99 EUR

Das Isana Hitzeschutz Spray schützt das Haar beim Föhnen oder der Verwendung eines Glätteisens vor dem Austrocknen – ohne zu beschweren. Die besondere Pflegeformel, angereichert mit Panthenol, verleiht dem Haar eine Extraportion Pflege und strahlenden Glanz.

Meine Erfahrungen:
Als erstes muss ich bei diesem Schutzspray anmerken, dass mir leider erst nach dem Kauf aufgefallen ist, dass hier Silikone enthalten sind. Eigentlich versuche ich bei meiner Haarpflege komplett auf silikonhaltige Produkte zu verzichten. Naja, aber man kann ja mal eine Ausnahme machen, oder?

Direkt nach der Haarwäsche sprühe ich das Schutzspray mit ca. 10 Sprühstößen in meine, in Strähnchen aufgeteilten noch feuchten Haare ein. Der Duft dieses Spray´s ist relativ intensiv blumig, aber doch irgendwie frisch – ich würde diesen als blumig beschreiben. Normal mag ich eher neutrale Schutzsprays, finde aber diesen Duft eigentlich ganz toll!

Isana Hitzeschutzspray

Nach der Anwendung sind meine Haare leicht kämmbar und kleben auch nicht zusammen. Leider ist die Langzeitwirkung hier nicht ganz so positiv wie von mir gedacht. Trotz der Angabe, dass hier Panthenol für eine extra Portion Feuchtigkeit enthalten ist, wirken meine Haare nach einem Monat Verwendung ein wenig stumpf und strohig. Diesen Effekt kenne ich bei meinem bisherigen Produkt dem „Got2Be Schutzengelspray“ nicht so offensichtlich – hier hatte ich einen voll ausreichenden Schutz sowie einen schönen leichten Glanz im Haar! Die anderen Haarpflegeprodukte habe ich nicht gewechselt, deshalb bin ich der festen Meinung, dass es an dem Schutzspray liegen muss.  Ich werde dieses Produkt eventuell noch bei Reisen, etc. verwenden – im Regelfall aber wieder zu dem Schutzengelspray zurückgreifen.

FAZIT^1 Anfangs war ich relativ begeistert von dem Isana Hitzeschutzspray. Die Silikone lassen mich bzgl. meiner persönlichen Einstellung und dem Weg ohne Silikone für meine Haare eher abraten. Der kurzfristige Effekt fühlte sich recht gut auf meinen Haaren an. Auch den relativ blumigen, frischen Duft finde ich toll – doch meine Haare waren nach einem Monat Anwendung richtig strohig und noch brüchiger als je zuvor. Dies kann ich leider nur auf dieses Spray zurückführen…
Deshalb kann ich euch hier leider nur eine bedingte Kaufempfehlung geben.

Verwendet Ihr regelmäßig ein Hitzeschutzspray? Falls ja, welches?

6 Kommentare zu “Isana Hitzeschutz – der erste Schein trügt!

  1. Ich benutze von Fructis das „Wunder-Öl Hitzeschutz & Pflege“
    Ich bin soweit auch ganz zufieden damit, allerdings muss man aufpassen dass man nicht zu viel nimmt. Sonst sind die Haare direkt wieder fettig
    LG

  2. Bin auch schon sehr gespannt =) Den ersten Eindruck habe ich ja schon, aber mal sehen wie er sich entwickelt 😀
    Oh schade, aber ne man kann wirklich nicht immer Glück haben =)

    Also mir machen Silikone in Produkten nichts aus.
    Doof dass deine Haare strohig und alles wurden =(
    Liebe Grüße

Kommentar verfassen